Lehren.

1 Wir überzeugen als regionales kaufmännisches Kompetenzzentrum durch ein attraktives Bildungsangebot

  1.  Wir ermöglichen neben einer kaufmännischen Grundbildung und dem Erwerb aller schulischen Abschlüsse diverse berufs- und schulformspezifische Zusatzqualifikationen.
  2. Wir richten uns bei der Einrichtung von Bildungsgängen durch die enge Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben und Bildungsträgern nach den Bedürfnissen der Region.
  3. Wir arbeiten mit außerschulischen Partnern und Experten zusammen, u. a. der Industrie- und Handels­kammer, der Rechtsanwaltskammer, den Hochschulen und Fachhochschulen, den Gewerkschaften sowie der Bundesagentur für Arbeit.
  4. Wir pflegen den Kontakt mit der ausbildenden Wirtschaft, indem wir regelmäßig Austauschgespräche mit ausbildenden Unternehmen, Betriebsbefragungen und Ausbildersprechtage durchführen.
  5. Wir öffnen unsere Schule für Veranstaltungen und führen gemeinsame Projekte mit Betrieben, sozialen Einrichtungen und Bildungsträgern durch, z. B
    • unser „Ausbildungsplatz-Speeddating“ mit regionalen Unternehmen,
    • die Informationsstände unterschiedlicher Einrichtungen beim Eltern- und Ausbildersprechtag (Bundesagentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer etc.),
    • die „Infowoche“ für Schülerinnen und Schüler regionaler Oberschulen,
    • die „Ausbildungsbotschafter“ der Industrie- und Handelskammer sowie
    • die Veranstaltung „Aus der Praxis für die Praxis“ im Automobilbereich.
  6. Wir informieren frühzeitig und ausführlich auf Informationsveranstaltungen und unserer Homepage über die angebotenen Schulformen und Bildungsgänge.

zurück

 2 Wir arbeiten auf der Grundlage anerkannter Qualitätsstandards

  1.  Wir legen unserer Arbeit Qualitätsstandards zugrunde, die auf dem EFQM-Modell basieren und aus dem Kernaufgabenmodell (KAM-BBS) abgeleitet sind.
  2. Wir machen die zeitliche Abfolge aller QM-Maßnahmen in unserem QM-Kalender transparent und arbeiten sie in einer festgelegten zeitlichen Reihenfolge planmäßig ab.
  3. Wir evaluieren die QM-Maßnahmen systematisch insbesondere durch die Erstellung jährlicher Statusberichte, die die Evaluationsergebnisse von Landeskennzahlen, schulinterner Kennzahlen und weiterer Handlungs­felder beinhalten und damit die Grundlage für Zielvereinbarungen bilden.
  4. Wir führen regelmäßig Zielvereinbarungsgespräche auf Ebene der Schulleitung sowie der Abteilungs- und Bildungsgangleitungen durch.
  5. Wir leiten aus den Ergebnissen der Evaluationen von Schülerinnen und Schülern, Eltern und ausbildenden Betrieben Maßnahmen ab, die wir planmäßig umsetzen.

zurück

3 Wir gestalten unseren Unterricht professionell

  1.  Wir vermitteln durch den Einsatz handlungsorientierter Lernsituationen vielseitige berufliche Kompetenzen in Anlehnung an den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR).
  2. Wir leiten aus den verbindlichen Vorgaben, wie den Lehrplänen, schulinterne Curricula ab, die in didaktischen Jahresplanungen erfasst und regelmäßig evaluiert werden.
  3. Wir erweitern unsere Einblicke in die Wirtschafts- und Arbeitswelt und verbessern unsere Kompetenzen planmäßig und bedarfsgerecht durch interne und externe Fortbildungen, Unterrichtshospitationen sowie Betriebspraktika und multiplizieren die erworbenen Kenntnisse zeitnah entsprechend unseres Fortbildungskonzeptes.
  4. Wir gestalten unseren Unterricht attraktiv, indem wir zeitgemäße Unterrichtsmittel und -methoden einsetzen, welche fortwährend angepasst werden.
  5. Wir sind innovativ, weil wir offen mit pädagogischen Anregungen und Ansätzen umgehen.
  6. Wir führen jährlich individuelle Unterrichtsevaluationen durch und bekommen von unseren Schülerinnen und Schülern dadurch Rückmeldungen zur Optimierung der Unterrichtsqualität.

zurück

4 Wir qualifizieren zur Bewältigung unserer Arbeits- und Lebenswelt

  1. Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler durch Vermittlung der erforderlichen Fach-, Methoden-, Sozial- und Humankompetenzen auf die vielfältigen Anforderungen der Arbeitswelt vor.
  2. Wir binden unsere schulischen und außerschulischen Partnerinnen und Partner unter aktiver Mithilfe in die Erfüllung unseres Bildungs- und Erziehungsauftrages ein und tauschen uns regelmäßig mit ihnen aus.
  3. Wir verhelfen unseren Schülerinnen und Schülern u. a. durch das Absolvieren von Betriebspraktika zu Einblicken in unterschiedliche Berufsfelder und beraten bei der beruflichen Lebensplanung.
  4. Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern neue Erfahrungen auch außerhalb der Schule durch Studien-, Klassen- und Kursfahrten in Deutschland und Europa.

zurück

zurück zum Start

Lernen.

 5 Wir fordern Leistungsbereitschaft und fördern Leistungsfähigkeit

  1. Wir fördern das Arbeits- und das Sozialverhalten, bewerten es anhand von offen gelegten Kriterien und zeigen individuell Verbesserungsmaßnahmen für die persönliche Weiterentwicklung auf.
  2. Wir leben eine Feedbackkultur, in der Fehler zulässig sind, Leistungen anerkannt und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gefördert werden.
  3. Wir verfügen über vereinbarte Grundsätze und Verfahren zur Leistungsfeststellung und -bewertung, die für alle Beteiligten transparent sind.
  4. Wir analysieren die Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler kontinuierlich und reflektieren sie in gemeinsamen Gesprächen, um deren Qualität zu optimieren.
  5. Wir berücksichtigen die Vorerfahrungen, Schulabschlüsse, Kompetenzen und Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler bei der Zusammensetzung der Lerngruppen, der Raumplanung und -aus­stattung sowie der Stundenplangestaltung.

zurück

6 Wir ermöglichen individuelles Lernen

  1. Wir setzen bei Bedarf in allen Schulformen ein vorhandenes Förderkonzept zur Unterstützung und Stärkung persönlicher Lernpotenziale der Schülerinnen und Schüler um.
  2. Wir sind eine inklusive Schule, die Verschiedenartigkeit als reguläre Gegebenheit betrachtet und Schülerinnen und Schüler mit und ohne besonderen Förderbedarf gemeinsam unterrichtet.
  3. Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern mit einer Beeinträchtigung gemäß unseres Inklusionskonzes die Beantragung eines Nachteilsausgleichs sowie gleichberechtigte Teilhaben mit Hilfe individueller Förderung.
  4. Wir stimmen das Lernangebot auf die individuellen Lernstände und Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler durch differenzierende Lernzugänge und vielfältige Lernformen ab, u. a. durch selbständiges und kooperatives Lernen.

zurück

7 Wir legen Wert auf eigenständiges und verantwortliches Handeln

  1. Wir versetzen unsere Schülerinnen und Schüler in die Lage, zunehmend mehr Eigenverantwortung für ihr Lernen, Arbeiten und Leben unter Beachtung ihrer Lernvoraussetzungen und Interessen sowie ihrer kulturellen Identität zu übernehmen.
  2. Wir geben den Schülerinnen und Schülern Raum für eigenständiges Handeln, insbesondere in unseren Modell- und Schülerunternehmen.
  3. Wir befähigen unsere Schülerinnen und Schüler, die sich wandelnden sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen zu bewältigen.
  4. Wir fördern eine aktive Arbeit der Schüler- und der Elternvertretung, indem wir z. B. der Schüler-vertretung eine Betreuungslehrkraft zur Seite stellen.

zurück

 8 Wir fördern eine internationale Lernkultur

  1.  Wir unterstützen unsere Lernmobilität durch internationale Projekte, u. a. durch Auslandsaufenthalte und einen Europaprojekttag.
  2. Wir qualifizieren unsere Schülerinnen und Schüler durch unser differenziertes englisches, französisches und spanisches Sprachangebot, auch für den internationalen Arbeitsmarkt.
  3. Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler durch Auslandskontakte und Schulpartnerschaften auf das Leben in einer zusammenwachsenden Welt vor.
  4. Wir entwickeln in einer zunehmend internationalen Schulgemeinschaft unsere interkulturelle Kompetenz weiter.

zurück

zurück zum Start

Leben.

9 Wir engagieren uns gemeinsam für unsere Schule als Lebensraum

  1.  Wir arbeiten in einem von gegenseitiger Wertschätzung geprägten Lernklima, in dem wir partnerschaftlich und vertrauensvoll miteinander umgehen.
  2. Wir schätzen alle Schülerinnen und Schüler mit ihren individuellen Unterschieden und fördern ihre Teilhabe am schulischen Leben.
  3. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern motivierende Arbeitsbedingungen und schaffen eine ansprechende Lernumgebung auch für selbstorganisiertes Lernen, z. B. in unserem Schülercafé.
  4. Wir fördern die berufliche Entwicklung unserer Lehrkräfte und setzen ihre Ressourcen effizient ein.
  5. Wir binden Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium durch die Arbeit der Schülervertretung und des Personalrats in die schulische Weiterentwicklung ein.
  6. Wir sehen unsere Schule als ein Haus des Lebens und Lernens, das von allen mitgestaltet werden muss, u. a. durch die Teilnahme an Schülerwettbewerben und die Durchführung von Projekt- und Sporttagen.

zurück

10 Wir gehen anerkennend miteinander um und befolgen gemeinsame Regeln

  1. Wir leiten unsere Schülerinnen und Schüler zum vorbildlichen Handeln innerhalb der Schulge­mein-schaft und zur Gewaltfreiheit im Umgang miteinander an, indem wir unseren Schulvertrag umsetzen.
  2. Wir orientieren uns in unserem Verhalten an der europäischen Kultur und an den Werten der Aufklärung wie Toleranz, Vernunft und Demokratie.
  3. Wir richten unsere pädagogische Arbeit an gemeinsam entwickelten und getragenen Zielen und Strategien aus, deren Wirkung systematisch durch Befragungen überprüft wird.
  4. Wir leben die im Schulvertrag festgelegten Regeln für das Miteinander konsequent sowie solidarisch und ahnden Verstöße umgehend mit transparenten Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen.
  5. Wir unterstützen uns gegenseitig und tragen Konflikte offen und gewaltfrei aus.

zurück

 11 Wir gestalten unsere Zusammenarbeit offen, vertrauens- und rücksichtsvoll

  1.  Wir schaffen durch transparente Strukturen eindeutige Verantwortlichkeiten und gestalten die Zusammen­arbeit auf allen Ebenen effektiv und zielorientiert durch vertrauensvolle und konstruktive Teamarbeit in Arbeits- und Projektgruppen (z. B. Inklusion, Europa, Öffentlichkeitsarbeit, Gesundheit, Gebäudemanagement).
  2. Wir schaffen zeitgemäße und förderliche Lern- und Arbeitsbedingungen für unsere Schülerinnen und Schüler, für die Lehrkräfte und alle anderen weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Schule.
  3. Wir haben ein Beratungsteam, das unseren Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften in Konflikt- und Problemfällen zur Seite steht.
  4. Wir sind offen für Anregungen und konstruktive Kritik der Schülerschaft, der Eltern, der Ausbildungsbetriebe und der interessierten Öffentlichkeit.

zurück

 12 Wir unterstützen gesundheits- und umweltbewusstes Denken und Handeln

  1.  Wir führen im Rahmen unseres Präventions- und Gesundheitskonzeptes Maßnahmen und Aktions­tage durch.
  2. Wir bieten ein vielfältiges Sportprogramm, um für ein lebenslanges Sporttreiben zu qualifizieren und zu motivieren.
  3. Wir stellen einen verantwortlichen Umgang mit natürlichen Ressourcen sicher, indem wir Wasser, Strom und Papier sparen und ein Abfallmanagement anwenden.

zurück

zurück zum Start

 

Copyright © 2019 Website bbs1celle. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Sprachenauswahl mobil